Der Grundstein der späteren Karriere wurde Ende der sechziger Jahre gelegt. Als Discjockey in angesagten Discos des Rheinlandes und einer eigenen Musik-Kolumne und das alles noch neben der Penne im Alter von 16 Jahren. Sein weiteres Rüstzeug erlernte Gerd Kehren nach dem Abitur beim damals größten Schallplatten-Konzern der Welt, der EMI-Group. Nach der Ausbildung wurde er erfolgreicher Promotion- Mann für Funk und Fernsehen, später leitender Marketing-Manager.

Durch seine allerbesten Kontakte zu den Medien und vielen etablierten Künstlern startete Gerd Kehren - zunächst noch parallel zu seiner Tätigkeit bei der EMI - bereits im Jahre 1971 sein Künstler-Management mit Top-Künstlern der EMI, wie Graham Bonney, Rico Lanza und Nick Mackenzie.

Dabei begann alles mehr oder weniger per Zufall. vor mehr als sechsundvierzig Jahren, genauer gesagt am Sonntag, 07. Februar 1971 war der allererste Gig mit Graham Bonney !

 

Kehren war bei der EMI Germany in Köln als Radio-Promotor nationales Produkt zuständig für die Sender Radio Tele Luxemburg, SR Saarbrücken, SWF Baden-Baden und HR in Frankfurt. Gleichzeitig baute er eine Discothekenbetreuung der EMI Electrola auf, da Discotheken Anfang der 70-er ein ungeheueres Promotion-Potential hatten. Als Graham nun eine regionale Radio-Show in Frankfurt machen sollte, dachte sich Kehren warum soll der Künstler sich nicht noch etwas zusätzlich an Deutsche Mark mitnehmen nach Old-England. Und so rief Kehren dann verschiedene Discotheken-Unternehmer an. Das war die Geburt des ersten Gigs, der ersten vermittelten Veranstaltung ! Die Show war im Odeon in Würzburg noch ganz und gar ohne Playbacks, der DJ hat einfach die Platten aufgelegt und Graham hat "drüber" gesungen, heutzutage bezeichnet man solch eine Darbietung mit "voice over".

Und es ging wirklich alles schief! Schneetreiben den ganzen Tag, die British Airways BAC Super One Eleven konnte nicht in Köln landen, sondern mußte nach Frankfurt. Gerd Kehren in einem steinalten Super-Fiat Baujahr 1959, knall orange gestrichen auf zugeschneiter Autobahn A 3 hinterher. Zwischenzeitlich hatte der Veranstalter Graham selbst am Airport Frankfurt abgeholt. Der Tag endete mit einer grandiosen Show !

Am nächsten Morgen ging die Pechsträhne weiter. Zunächst ging auf dem BAB-Zubringer der Auspuff fliegen und in der Nähe von Frankfurt ging dann bei eisigen Temperaturen auch noch die Heizung kaputt. Also schlimmer kann keine Freundschaft und weit über 40-jährige Zusammenarbeit starten.

Aus diesem ersten Gig wurden in über 40 Jahren über 4.100 vermittelte Auftritte für Graham, wobei die Spitzenjahre 1973 mit 196 (!!!) Shows und in 1992, auf dem Höhepunkt der Oldie-Welle, waren es 186 Shows !  

Von 1971 bis Ende 1973 lief alles noch zweigleisig. Es ging bei der EMI weiter und gleichzeitig, mit Sondergenehmigung des General-Managers, die Betreuung von Graham Bonney.

Insofern war der Start in die Selbständigkeit dann Ende 1973 kein Sprung ins kalte Wasser mehr. Rico Lanza kam dazu, Lord Ulli (viel zu früh verstorben am 13.10.99) und später auch seine Lords. Durch Vermittlung Grahams folgte dann Anfang April 1974 Chris Andrews als erster internationaler Top-Künstler. Künstler der ersten Stunde, für die Kehren heute noch arbeitet und die nicht nur durch geschäftliche, sondern auch und vor allem durch freundschaftliche Bande verbunden sind.

Die "Manager-Lizenz" der Bundesanstalt für Arbeit erhielt er als einer der ersten bereits 1976. Seine englischen Künstler wurden bei unzähligen Tourneen und Gastspielen in den 80-er Jahren bereits Publikumslieblinge in der damaligen DDR.

Graham Bonney und Gerd Kehren Hochzeit Adam und EveGerd Kehren Graham Bonney
Mit Graham Bonney 1972, und mit jeder Menge Show-Prominenz bei der Hochzeit von Adam & Eve 1972,
Dr. humoris causa Graham Bonney und Ehren-Senator Gerd Kehren im Düsseldorfer Karnevalsumzug 1974
Gerd Kehren Chris AndrewsGerd Kehren Chris Andrews Graham Bonney Gerd Kehren Ulli Graham Bonney
Mit Chris Andrews 1974 vor dem Erkelenzer Rathaus und bei einer Wohltätigkeitsaktion 1978 mit Graham, Chris und mit Lord Ulli ( † 1999)
Chris Howland Gerd KehrenDeborah Shelton Gerd Kehren Zsa Zsa Gabor Gerd Kehren Miss World 1987
1978 in Berlin mit Chris Howland(+ 2013), Shows mit Deborah Shelton ("Dallas") 1986, Zsa Zsa Gabor 1987 u. Miss World 1987
Chris Andrews Graham Bonney Gerd Kehren Lords Graham Bonney Ralf Paulsen
Zusammen mit Graham und Chris bei einer Aktion 1991 sowie mit den Lords, Graham Bonney und Ralf Paulsen ("Bonanza)
bei einer Charity anläßlich des 40. Geburtstages 1991
Dave Dee Gerd KehrenManuela und Gerd Kehren
Beim großen Open-air in Oberhausen 1992 mit Dave Dee (+2009) und
mit Manuela ( † 2001) beim Dreh der Serie "Yesterdays" für den WDR 1992. Die Recherchen für die ganze Serie machte Gerd Kehren.

Ups, kein Flashplayer installiert ???
Der Link von Adobe hilft weiter, um diesen Player zu installieren.
Get Adobe Flash player
Falls die Warnhinweis kommt
- Das Ausführen von Skripts bzw. ActiveX-Steuerelemten ... ist aus Sicherheitsgründen eingeschränkt
dann bitte - Geblockte Inhalte zulassen - bestätigen.

Zu Beginn der Oldie-Welle zum Ende der 80-er Jahre spezialisierte Gerd Kehren sich voll auf Künstler der Sixties und Seventies. Er wurde Spezialist und kompetenter Ansprechpartner für dieses Thema und recherchierte für unzählige TV-Shows beim ZDF, ARD, SAT1 u. dem ORF, ob "ZDF-Fernsehgarten", "Musik liegt in der Luft", den legendären Gottschalk-Shows "Let`s Have A Party", unzähligen Shows " Die Goldene Schlager-Parade" für SAT1, den ARD-Serien "YESTERDAYS" oder "OPA - Oldie-Parade" u.v.a.

Neben vielen Gruppen und Solisten der 60-er und 70-er Jahre aus England, Frankreich und Holland holte er auch internationale Showgrößen wie Albert Hammond, Brian Hyland, Deborah Shelton, Zsa Zsa Gabor oder aus Chile die amtierende Miss World für Fernseh- Shows nach Deutschland. Nach den erfolgreichen "Let`s Have A Party"-Shows realisierte er 1993 mit dem ZDF die erste deutsche Oldie-Night im Fernsehen. Mit dem fast freundschaftlich verbundenen Eddie Constantine konnte er einige Wochen vor seinem Tode noch die allerletzte TV-Show für SAT1 verwirklichen.

Anfang der 90-er Jahre kamen weitere Exclusiv-Künstler ins Management PUSSYCAT, MIDDLE OF THE ROAD, THE EQUALS, SHOCKING BLUE (bis zum frühen Tod von Mariska Veres im Dezember 2006), HARPO, DAVE DEE (bis zu seinem Tod im Januar 2009), BLUE DIAMONDS (bis zum frühen Tod von Ruud de Wolff im Dezember 2000), CHRIS HOWLAND (bis zu seinem Tod im November 2013), JOHN KINCADE - der schwedische "Mr. Jenny Jenny" u.a.

Peter Orloff, Graham Bonney, Ricky Shayne u. Grahams Frau Iris Graham Bonney u. Gerd Kehren Gerd Kehren und Lord Ulli
1991 und im Düsseldorfer Karneval mit Peter Orloff, Graham Bonney, Ricky Shayne u. Grahams Frau Iris 1993
daneben im Studio 1982 und 1996 mit Lord Ulli († 1999) u. seiner Frau Renate

 

Die Erfolgskurve ging steil nach oben, die jährlich vermittelten Engagements stiegen seit Anfang der 90-er Jahre bis zum Höhepunkt der Oldie-Welle Anfang 2000 auf 600 - 800 Shows. Auch heute, Jahre nach dem gant großen Boom und über 30 Jahre nach dem Beginn der Welle ist ein Ende der Nachfrage von Acts der 60-er und 70-er Jahre noch nicht abzusehen, egal ob man es nun als Oldie-, Siebziger-Jahre-, Revival- oder Retro-Welle bezeichnet.

Garanten des Erfolges sind Entertainer wie HARPO, PUSSYCAT, THE EQUALS oder GRAHAM BONNEY u.v.a.

Noch häufig gefragt sind die "Heroes" der Sixties & Seventies !

Allesamt absolute Profis, die ihr Handwerk verstehen und das Publikum begeistern -

Das sind sie die "Heros der Sixties & Seventies" !

 

Mit Eduard Prinz von Anhalt u. Chris Andrews Manuela und dem Düsseldorfer Oberbürgermeister 1993 Peter Orloffi Verleihung 1991
Mit Eduard Prinz von Anhalt u. Chris Andrews bei einer Aktion für ein Waisenhaus in Sachsen-Anhalt 1990,
sowie mit Manuela und dem Düsseldorfer Oberbürgermeister 1993 und mit Peter Orloff bei Verleihung 1991
Regenbogen Award Equals 2002 Harpo und Gerd Kehren Dave Dee, Gerd Kehren und Chris Andrews 2005
Begehrter Radio Regenbogen AWARD für die Equals 2002, Harpo wieder Nr. 1 in Schweden 2005,
Schnappschuss mit Dave Dee u. Chris Andrews nach einer Show in Dortmund 2005
Chris Andrews, Pussycat, Harpo Gerd Kehren und Harpo Köln Arena 2006
Schnappschüsse mit Chris Andrews, Pussycat und Harpo KölnArena Oktober 2006
Equals Mariska Veres

und mit den Equals nach Show in der KölnArena 2006, sowie mit Mariska von Shocking Blue (verstorben Dez. 2006)
zusammen mit dem kanarischen Findelkind Picolina

 

Persönlich am Herzen liegt Gerd Kehren die Rettung todgeweihter Hunde auf Gran Canaria. Das teilweise unvorstellbare Elend hat er kennengelernt und sich spontan schon vor Jahren entschlossen hier mit tatkräftiger Hilfe und finanzieller Unterstützung zu helfen.

 

line

Seit über 40 Jahren unter dem Leitmotto "Zuverlässig und schnell"!

Anfragen und Buchungen werden stets sofort bearbeitet und Verträge u. Unterlagen liegen in der Regel bereits am nächsten Tag beim Kunden vor!

Seit über 40 Jahren stets fair in Gagen, Rahmenbedingungen u. Provisionen!

Vielleicht liegt es auch daran, daß wir viele Stammkunden seit 40 Jahren haben und Künstler, die so lange bei uns sind. Immer mit "offenen Karten spielen", d.h. die Künstler kassieren immer selbst, denn bei uns gibt es nichts zu verbergen oder zu verheimlichen.

line

Gerd Kehren Management

Gerd Kehren - Der Spezialist für die Sixties & Seventies,

bereits seit 1971 erfolgreich !

Das Spezial - Management für die Top-Acts der 60-er u. 70-er Jahre von Harpo, Graham Bonney, Pussycat bis zu den Equals !

Kontakt :
GERD KEHREN MANAGEMENT
POSTFACH 1408 D-41804 ERKELENZ
 
E-35100 PLAYA DEL INGLÉS / GRAN CANARIA
 
E-mail : info@kehren.org und Teddymusic@gmx.de